Krankenhäuser sind unterfinanziert!

„Der großzügig klingende Plan der Sozialministerin ist tatsächlich ein Finanztrick, der den enormen Investitionsbedarf von Niedersachsens Krankenhäusern – wie etwa Großburgwedel und Gehrden in der Region Hannover, oder Oldenburg und Ostfriesland – nicht abdeckt.
Die Finanzierung des Sondervermögens ist so gestrickt, dass das Land gerade ein Drittel der Gelder bereitstellt. Der Rest kommt von den Kommunen und den Krankenhäusern selbst durch die Kürzung der Bettenpauschale“, so der Sozialpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion und Vorsitzender der CDA in Niedersachsen, Dr. Max Matthiesen MdL